Lucy Schreck - ein geheimes Tagebuch

Nirgends kann man so anonym schreiben wie im Internet. Unverfälscht, ehrlich und manchmal auch rücksichtlos seine Gedanken äußern und dadurch sortieren. Eventuell sogar eine Diskussion anzetteln. Lucy Schreck –so versteckt wie Cro hinter seiner Maske – schreibt über und aus ihrem Leben. Voller Pannen, Hindernisse und den Gedanken einer Frau, die als Werbetexterin den Traum von der eigenen Buchhandlung hat. Wird Sie den Schritt wagen und wenn ja wie wird sich ihr Leben verändern? Ein Blog wie das Leben zwischen Höhen und Tiefen, erstaunlichen Erkenntnisse und völliger Ratlosigkeit.

Haarextensions und ein Indienurlaub in der Palmblattbibliothek...

Haarextensions web

Das Tagebuch der Lucy Schreck kommt momentan zu kurz... ich gebe es zu. Seit ich an meinem Roman arbeite – das heißt ich schreibe, lese, streiche, zerknülle Papier, drücke die Delete-Taste, beginne neu. Da bleibt wenig Zeit für das Tagebuch schreiben. Selbst das Lesen kommt etwas zu kurz. Fatal in meinem Beruf als Buchhändlerin.
Das Autorenleben hatte ich mir wahrlich anders vorgestellt. Irgendwie tiefenentspannt, mit einer Tasse Tee auf dem Schreibtisch, das Fenster im Blick. Draußen lüftet sich langsam der Bodennebel und die Sonne verwandelt den Morgentau in ein wundervolles Glitzern. Hintergrundmusik ist das Tippen meiner Tastatur. Denn ich wurde von der Göttin der Muse geküsst. Doch ich höre nichts. Kein Klappern der Tastatur, kein Kuss der Inspiration. Stattdessen sitze ich da, starre hinaus und überlege wie am besten dieses jungfräuliche Blatt fülle. Was fühlt meine Hauptfigur? Und kann ich über Dinge schreiben, die ich selbst nicht erlebt habe?
Eine Schreibratgeberin meint hierzu auf ihrer Homepage: Man muss nicht in der Pfanne gelegen haben, um über ein Schnitzel zu schreiben. JA, aber...
Ich möchte es wissen. Wie ist der Unterschied. Also reise ich demnächst nach Indien und besuche eine Palmblattbibliothek. Darum geht es nämlich in meinem Roman um Schicksal und Zufall und wie meine Protagonistin mit einer Hiobsbotschaft zurück in ihr Leben kehrt. Außerdem geht es um Liebe, Sex und Treue. Themen, die wenigstens uns Frauen beschäftigen. Hinzu kommt das Aussehen, Älter werden und spirituelle Erkenntnisse. Das ist viel... Ein Plan muss her. Denn ich möchte ja einen Roman mit Hand und Fuß.

Dabei stoße ich auf die Heldenreise von Ulrike Dietmann. Buche dort ein Seminar in einer bayrischen Kleinstadt und gehe anschließend zum Friseur. Denn meine Heldin lässt sich die Haare verlängern um für ihren Liebsten schöner zu sein. Diese Mal muss ich mich wohl in die Pfanne legen und es ausprobieren. Ich liebe mein Autorenleben und habe noch keine Zeile geschrieben. Dafür verkaufe ich nun andere Autoren und schmökere in den Zwischenzeiten in den Upanischaden um mich auf Indien vorzubereiten.

Heldenreise ins Herz des Autors; Ulrike Dietmann

Heldenreise

Die Upanischaden; Herausgeber Eknath Easwaran

Upanischaden

Bewerte diesen Beitrag:
Krimis, Thriller und spannende Romane
Sommerpause... willkommen im Club der Zeitmillionä...