Lucy Schreck - ein geheimes Tagebuch

Nirgends kann man so anonym schreiben wie im Internet. Unverfälscht, ehrlich und manchmal auch rücksichtlos seine Gedanken äußern und dadurch sortieren. Eventuell sogar eine Diskussion anzetteln. Lucy Schreck –so versteckt wie Cro hinter seiner Maske – schreibt über und aus ihrem Leben. Voller Pannen, Hindernisse und den Gedanken einer Frau, die als Werbetexterin den Traum von der eigenen Buchhandlung hat. Wird Sie den Schritt wagen und wenn ja wie wird sich ihr Leben verändern? Ein Blog wie das Leben zwischen Höhen und Tiefen, erstaunlichen Erkenntnisse und völliger Ratlosigkeit.

Sommerpause... willkommen im Club der Zeitmillionäre

Sommerpause web

Sommerpause...

...die brauche ich dringend! Wie wahrscheinlich jede Mutter, jeder Selbstständige, jeder Schüler, vermutlich auch jeder Lehrer und am allermeisten die Männer.
Ich gebe zu, bei der Sommerpause für die Männer bin ich geneigt einen sarkastischen Unterton anzuschlagen. Denn sie leiden ja so furchtbar und sind ständig an der harten Front, während wir Frauen – ja, was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Kaffee trinken? Bücher lesen?

Warum verstehen wir uns so selten? Die Männer und die Frauen! Oder geht das nur mir so, die einen pubertierenden Teenager und einen Midlife-crisis geplagten Ehemann mit durchs Leben schleppt?
Letzterer möchte nun auch noch seinen besten – frisch getrennten Freund mit in den Urlaub nehmen.
„Schatz, du liest doch eh nur...!“
Verdammt! Lesen ist meine Arbeit. Und nun möchte ich auch noch einen Roman schreiben – am besten einen auf dem das kleine rote Etikett Bestseller draufklebt. Obwohl ich grundsätzlich als Buchhändlerin einen gesunden Zweifel über solch markierten Büchern hege. Denn bekanntlich spricht allein die Tatsache, es handle sich um einen Bestseller, keinesfalls für die Qualität des Buches. Doch nun als Autorin möchte ich NATÜRLICH einen Bestseller schreiben. Schon alleine um meinen Buchladen quer zu finanzieren und den Traum eines Kinderbereichs in meinem Laden, der zum Lesen und Basteln einlädt, zu verwirklichen. Ruhe zum Schreiben mit Kindern, Ehemann und Männerfreund in einem kleinen Ferienhaus? Alles klar, ich bleibe zu Hause. Öffne vormittags meine kleine Buchhandlung und schreibe nachmittags an meinem Buch.

Goethe nickt bedächtig und schiebt mir einen kleinen Zettel zu:

„Des Menschen größter Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen lässt.“*

Hier meine Sommerpausenlektüre:

Zeitmillionare

Greta Taubert;  Im Club der Zeitmillionäre
Wie ich mich auf die Suche nach einem anderen Reichtum machte.

 

Hans Peter Roentgen; Schreiben ist nichts für Feiglinge

SchreibenFeiglinge

 

PS: Im August haben wir nur von Di –Sa: 9.00- 12 Uhr geöffnet


*Zitat; Johann Wolfgang von Goethe

Bewerte diesen Beitrag:
Haarextensions und ein Indienurlaub in der Palmbla...
Wie Pippi verschwindet und Goethe auftaucht...